Rathausbau mit Parkplatzmangel

Das neue Gilchinger Rathaus kann noch Probleme mit den Stellplätzen bekommen. Einerseits droht immernoch ein Baustopp, da ein Nachbar wegen des Lärms welcher durch den zusätzlichen Verkehr entsteht, klagt. Andererseits lässt Gemeinderätin Brosig von den Bürgern für Gilching prüfen ob die Tiefgarage dem Bebauungsplan entspricht. Weiterlesen

Sitzungstermine 2015

Natürlich ist die moderne Technik nicht jedermanns Sache. Trotzdem sollte die Gemeinde die Sitzungstermine nicht nur als PDF zum Ausdrucken anbieten, sondern zusätzlich als iCal Datei, so dass die Termine einfach in einen elektronischen Kalender importiert werden können.
Ich habe hier eine solche Datei erstellt. Diese kann hier heruntergeladen werden: Sitzungstermine

Weiter werde ich unter http://gestalten-statt-verwalten.info/kalender/sitzungen.php eine aktualisierten Kalender zum abonnieren anbieten

James-Krüss Schule

Ein großes Thema in der Gemeinderatssitzung vom 4. 6. 2014 war die Grundschule an der Landsberger Straße. Die vielen Baumängel beschäftigen den Rat und die Verwaltung seid Jahren. Nun soll endlich Schluss sein.
Neben den rechtlichen Möglichkeiten soll Bgm Walter auch alle Baulichen Optionen prüfen (lassen).

My two cents:
Es ist gut, wenn es für dieses Thema eine verantwortliche Person gibt, welche bei solch einer Tragweite nur der Bürgermeister oder, weil fachlich besser passend, der Leiter des Bauamtes seien kann. Dies hätte aber schon vor zehn Jahren geschehen müssen.
Erstaunlich finde ich, wie sich langjährige Mitglieder des Rates aus der Verantwortung reden: ,, Wir sind alles fachliche Laien und sollen nun entscheiden nur weil sich die Bauverwaltung den Schuh nicht anziehen will“ [GR Herz, laut Münchner Merkur 5.6.2014]. Teil zwei des Satzes ist schon richtig. Teil eins spricht nicht für GR Vogel (auch CSU). Oder Ein Gericht sollte nun endgültig die Schuldfrage klären, mahnte Freien Wähler-Sprecher Thomas Reich (SZ 5.6.2014) welcher zur Zeit des Baus Burgermeister war.
Richtig ist die Anmerkung von Matthias Vilsmeyer, dass die Beauftragung der Kanzlei des dritten Bürgermeisters zur Abwicklung des Rechtsstreits ein gewisses Gschmäkle hat und deshalb ungeeignet ist.