Starnberg bekommt Zuschlag für FOS

Starnberg hat den Zuschlag für eine staatliche FOS bekommen. Die SZ berichtet[1], dass sich 255 Schüler für eine neue FOS angemeldet haben. Laut SZ sind das die Nettozahlen. In Gilching haben sich im letzten Jahr 241 Schüler brutto eingeschrieben. Das Kultusministerium rechnete daraus Nettozahlen von 118 bis 147 Schülern[2]. Mit denselben Umrechnungsfaktor (netto/brutto = 0.61) müssten sich in Starnberg also zwischen 520 und 418 Schüler eingeschrieben haben. Hier bin ich einmal gespannt, in wie weit der politische Wille den Umrechnungsfaktor beeinflusst.
Nominal wird dadurch im Landkreis das Bildungsangebot natürlich verbessert. Leider Nutzt dies den Gemeinden an der S8 wenig. Gerade in Gilching ist die Anbindung mit dem ÖPNV nach Fürstenfeldbruck genauso schlecht wie nach Starnberg.
Ziel sollte es nun sein an jeden Ast der S-Bahn eine FOS/BOS anzusiedeln. So dass Schüler ohne Umsteigen weiterführende Schulen erreichen. Hier sehe ich für die S8 Potential in Germering und Freiham.

[1] http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/ausreichend-schuelerzahlen-starnberg-bekommt-eine-fos-1.2406878
[2] http://www.merkur-online.de/lokales/starnberg/landkreis/fosbos-gilching-absage-muenchen-3513267.html?cmp=defrss

Leave a Reply

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe *