Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

Sehr geehrte Damen und Herren,
ein bewegtes Jahr liegt hinter uns. Ein Bürgerbegehren, welches die Westumgehung auf längere Zeit verzögert und die Gemeinderatswahl Mitte März, haben auf längere Zeit die politischen Weichen gestellt.
Der Start des neuen Rathauses, wird in Zukunft der Verwaltung mehr Platz geben und den alten Rathausbau überflüssig machen und Platz für ein Projekt in der nähe des Ortszentrum schaffen.
Am Ende des Jahres wurden dann auch Zeichen in Sachen Bürgerbeteiligung gesetzt, indem dem interessiertem Bürger die Möglichkeit geboten wird die Zukunft des Ortszentrums zu gestallten.
Es gab aber auch Rückschläge. Die FOS/BOS wird nicht nach Gilching kommen.
Aber das neue Jahr steht schon vor der Türe. Die Asylproblematik wird sich weiter verschärfen, so dass die Gemeinde weiter auf der Suche nach passende Wohnungen seien wird.
Weiter stehen immer noch nicht genügend Krippen und Hortplätze zur Verfügung. Diese Problematik wird sich langfristig, durch die Bebauung der Gilchinger Glatze auch nicht entschärfen. Neben dem Ortszentrum sollte in Geisenbrunn und Argelsried über einen Bau von Kinderbetreuungseinrichtungen nachgedacht werden.
Weiter ist für mich das Thema FOS/BOS noch nicht erledigt. Auch wenn eine Schule in Gilching nicht machbar ist, wäre eine Schule an der S8, z.B in Germering, wesentlich vorteilhafter als eine Schule in Starnberg, wie es der Landkreis favorisiert.

Ich wünsche allen Gilchingern frohe Weihnachten und ein Glückliches neues Jahr. Bleiben sie gesund.

Richard Brosig

Leave a Reply

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe *