Veranstaltungen im neuen Rathaus

In der letzten Ratssitzung wurde viel über das neue Rathaus gesprochen. Unter anderem auch über die Lärmbelastung der Anwohner. Laut einem Lärmgutachten müssen in der Regel die oberirdischen Parkplätze um 22:00 Uhr geräumt sein.
Dazu ist in der SZ vom 25.9.2014 zu lesen:
,,Diese Sorge versuchte der geschäftsleitende Rathausbeamte Stefan Amon zu entkräften. Nach seinen Angaben dürften zehn Veranstaltungen länger als 22 Uhr dauern, sonst seien einzelne Genehmigungen erforderlich, so Amon. Die Lärmbestimmungen gelten zudem nicht für die abfahrenden Autos aus der Tiefgarage, die 54 Stellplätze bieten wird.“

Für abendliche Veranstaltungen fallen also die 40 oberirdischen Parkplätze weg. Somit darf der Veranstaltungssaal auch nur zur Hälfte genutzt werden.
Weiter steht im Gutachten:

image

Somit ist die Aussage von Herrn Amon schlichtweg falsch, denn in diesen Abschnitt ist allgemein von der Nutzung des Rathauses die Rede. Egal welche Parkplätze verwendet werden.
Weiter ist zu lesen, dass auch die Sitzungen um 21:30 Uhr enden müssen, bzw. maximal 10 Sitzungen (inkl. sonstiger Veranstaltungen) länger dauern dürfen.
Auch sind weitere Einzelgenemigungen nur im Zuge der Regelung für seltene Ereignisse möglich.

Leave a Reply

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe *